Strom 2011

Stromkostenrechner

Wer konsequent sparen möchte, kommt am richtigen Stromanbieter nicht vorbei. Diese lassen sich mit unserem Stromanbieter Vergleich finden. Sie werden überrascht sein, wie viel Geld sich so Jahr für Jahr einsparen lässt.
Sparen Sie mit wenigen Minuten Arbeit bis zu 500€ pro Jahr, vergleichen Sie jetzt!
stromrechner

Ein weiterer Vorteil so einer Stromkostenberechnung sind die Kosten, denn diese sind völlig kostenlos. Man braucht keine teuren Berater, wie es sie so zahlreich für Versicherungen und Finanzen gibt. Jeder kann sich über eine Suchmaschine einen Tarifrechner suchen und sofort die Tarife für den eigenen Stromverbrauch anzeigen lassen. Damit lässt sich nicht nur Strom sparen, sondern es hilft, Zeit und Aufwand zu minimieren. Meist sind die Ausgaben für Nebenkosten, darunter Strom, die höchsten Ausgaben bei den Fixkosten. Dies ist ein Grund, warum nun Verbraucher immer öfter Stromkostenberechnung durchführen. Die Stromkosten übersteigen mittlerweile die Grenze, die für Normalverdiener tragbar ist. Die hohen Strompreise treiben nicht wenige Leute in die Verschuldung.

Es gibt demnach mehrere gute Gründe für eine Stromkostenberechnung:

  • Die Preise sinken durch den aufkommenden Konkurrenzkampf, der durch die Wahlmöglichkeit der Abnehmer zustande kommt.
  • Tarifrechner können nach den eigenen Bedürfnissen eigenstelllt werden, zum Beispiel nach Ökostrom oder Zahlweise.
  • Sinkende Nebenkosten durch Einsparung von Stromkosten.

Wie funktioniert der Wechsel und geht das problemlos?
Der Übergang zwischen den Versorgern wird keine Stromnot auslösen. Es gibt eine Verpflichtung der Stromanbieter, dass sie die Haushalte mit Strom versorgen müssen. Demnach merkt man den Wechsel auch erst bei der nächsten Stromrechnung. Meist reicht es auch aus, einfach den Wechselauftrag zu kündigen, denn der neue Stromanbieter wird beim bisherigen Versorger kündigen. Dies kann auch bei dem Auftrag so angegeben werden. Zudem fallen auch keine zusätzlichen Kosten für Geräte oder Leitungen an, denn der neue Versorger nutzt die vorhandenen Installationen. Dies ist ganz ähnlich einem Telefonanbieterwechsel.